Depressionen  

Man unterscheidet endogenen von exogenen Depressionen.

Endogene Depressionen haben äußere Ursachen, dazu zählen der Verlust eines geliebten Menschen, schwer lösbare Konfliktsituationen, Belastungen am Arbeitsplatz oder in der Familie.

Als exogen gelten Depressionen, für die keine Ursache gefunden werden konnte. 

Leider wird aber auch selten intensiv nach Ursachen gesucht und dadurch sinnvolle Therapieoptionen gar nicht in Erwägung gezogen.

Folgende Ursachen sollten durchaus untersucht werden: 

-Schilddrüsen- und Nebennierenstörungen

- Entzündungensprozesse im Gehirn und damit      einhergehendem Ungleichgewicht der  Neurotransmitter

-Entzündungen im Darm

-nicht aufgearbeitete traumatische Erfahrungen.

Alle Punkte bedürfen einer langfristigen Therapie.

Antidepressive sollten nur in Rücksprache mit dem behandelnden Arzt abgesetzt werden!